2018-2019

Das die Suche nach einer geeigneten Band sich als so schwierig erweisen sollte hätte ich nicht gedacht, aber Ende 2018 waren wir zu dritt und hatten 10 Songs aufs Wesentliche reduziert. Inzwischen haben wir auch den 4. Mann gefunden, wir sind also komplett und üben was das Zeug hält. Die nächste Konsequenz ist, mit Auftritten zu drohen, das wird die Motivation noch erhöhen...Wir, also Dirk, Daniel, Thomas und ich, freuen uns auf 2019 und hoffen Euch bei unseren Konzerten zu sehen. Lets Rock!

2014-2017

19 Jahre später die 2. CD! Helling SOLO – Selbst gemacht!

3 Jahre Arbeit, alles selbst gemacht, außer dem Mastering, da habe ich mir dann doch professionelle Hilfe von Matthias Schrön (Schrön Musikproduktion) geholt, die Record Release Party am 29.07.2016 in der Brotfabrik war dann das Highlight!

Da die CD überwiegend als Download vertrieben werden soll, begann nun die Beschäftigung mit diesem ganzen Kram...

Dann noch die ständigen Fragen, ob es denn schon eine eigene Webseite gibt..............

 


1999- 2013

Das Leben geht weiter...

Die Musik bekam einen anderen Stellenwert, berufliche Veränderungen waren unumgänglich und setzte mich nochmal für 2 Jahre auf die Schulbank – eine kaufmännische Ausbildung!

Aus heutiger Sicht war das die richtige Entscheidung, damals war ich mir da nicht so sicher...

Ich begann einen Job, der mir bis heute Spass macht (Regal), erweiterte meinen Freundeskreis, begann mich für andere Hobbys zu erwärmen (Surfsong), und versuchte in Freizeit und Urlauben mehr von der Welt kennenzulernen (Fernweh). Trotzdem hat mich die Musik nie losgelassen ...

Ich habe die ganze Zeit über immer Songs geschrieben und gesammelt, Fragmente, Ideen, Gedanken. Mit neuer Technik (die man natürlich erstmal beherrschen muss) fing ich dann wieder an, etwas intensiver zu arbeiten. In erster Linie für mich. Ob ich es noch kann. Allein. Ist das Material gut genug, auch für andere, Fremde? Würde sich das jemand anhören? Freiwillig?

Mir tat es gut, dieses konzentrierte Arbeiten. Ich hatte wieder ein Ziel und musste dafür nur auf das stetig schlechter werdende Fernsehprogramm verzichten! Also ja, es sollte eine neue CD werden!

 


1997-1999

Die 1. CD! Helling – Keine Angst

1997 war es dann soweit, wir waren stolz wie Bolle! Unsere erste CD mit einer Auflage von 500 Stück war fertig!

Von den damaligen Musikzeitschriften Soundcheck und Der Musiker bekamen wir recht positive Rezensionen, so daß wir uns in der Folgezeit der Umsetzung auf der Bühne widmeten.

Da es an geeigneten Mitmusikern mangelte haben wir einige Konzerte mit Playbacks gespielt, was natürlich nicht die Erfüllung sein konnte. Wir haben fast 10 Jahre zusammen musiziert und hatten einfach keinen Bock mehr. Wir gingen anschließend getrennte Wege.


1992-1997

Der Rest...

 

Übriggeblieben waren unser Bassist Rene und ich...

Aufhören wollten wir auch nicht...

Wir hatten zu viele Songs geschrieben, die wir einfach nicht in die Tonne treten wollten!

Neuen Proberaum gemietet, Technik angeschafft und an alten und neuen Songs gearbeitet...

 

 


1989-1990

Die Wende...

...wir konnten es wie viele andere nicht fassen: DIE MAUER WAR WEG!

Endlich konnten wir zu Sound & Drumland, dem Himmel für Musiker!

Erst später haben wir gemerkt, das keiner mehr OSTMUSIK hören wollte, es gab ja jetzt die Stones, Pink Floyd, Joe Cocker und hunderte andere Bands, die alle sehen wollten!

Unsere Auftritte wurden gecancelt, der Proberaum gekündigt, und die Band fiel auseinander, denn jetzt konnte-wollte-musste man ja „richtiges Geld“ verdienen!

 


1986-1989

Musikalische Ausbildung...

Irgendwann war ich der Meinung, mehr zu wollen als nur am Lagerfeuer zu spielen...der Weg zu Musikschule in Friedrichshain war unumgänglich... die Aufnahmeprüfung schaffte ich erst beim zweiten Anlauf!

Es folgte eine fast fünfjährige Gesangsausbildung bei Leonore Gendries, in dieser Zeit erste ernsthafte Rockband „OHNE AUFTRAG“, für welche ich damals schon die Texte schrieb. Wir wollten gerade durchstarten...

 


1982-1986

Beruf, Hobby, Familie, Freunde...

 

Nach der Armeezeit Proben mit Geigerin, erste Auftritte unter dem Namen Duo Resonanz, regelmäßige Teilnahme am regionalen Musikantenclub, wir vertonten damals Gedichte von Christian Morgenstern und anderen. Beim Studium meine Frau kennengelernt, 1983 Geburt unserer Tochter, geheiratet, den Familiennamen Herer angenommen, Umzug nach Berlin, Job, Freunde und immer noch Spaß am Gitarrespielen, erste Kontakte zu Berliner Musikern.


1980-1982

Wehrdienst...war ein wichtiger Lebensabschnitt, nicht wegen Drill und Ballerei, sondern wegen der Leute und der Musik. Die Entscheidung Sturmbahn oder Spielmannszug fiel zugunsten Letzterem aus...in 3 Wochen 3 Marschlieder auf der Querflöte...schon erstaunlich, was alles geht!

Frank. O. hatte mir beigebracht, daß man eine Gitarre durchaus filigran bedienen kann und wir legten uns ein beachtliches und hörenswertes Repertoire vom damals wie heute total angesagten Meister Neil Young und CSN&Y zu.

In dieser Zeit lernte ich ebenfalls den Kopf der damals schon regional bekannten Band Keimzeit kennen (Norbert Leisegang), die persönlichen Treffen sind leider recht rar geworden.


1960-1976

Die frühen Jahre...

1960 in Berlin geboren, in Zeuthen zur Schule (Paul-Dessau-Oberschule) gegangen, mein musisches Talent wurde entdeckt durch meine Kunst- und Klassenlehrerin     Frau Wirsbin (Schwester von Gisela May!)

Beruf gelernt, Mal- und Zeichenzirkel des VEB Schwermaschinenbau Heinrich Rau Wildau, mit 17 autodidaktisch Gitarre angefangen...